Hochbeet

Ein Wunsch geht in Erfüllung

 

 

Im Herbst hat mein Mann angefangen. Im Winter wurden Informationen eingeholt und im Lenz ging es endlich los.Natürlich hat jeder Hobbygärtner seine eigenen Vorstellungen und die werden umgesetzt.Wir geben sie gerne weiter , aber ohne Gewähr, freuen uns, wenn für Euch kleine Tipps dabei sind die Ihr brauchen könnt.

 

 

Mit Spatenstich Erde ausgehoben . Die Umrandung mit Betonsteine gesetzt.An den Ecken und alle Meter in der Länge Auflagenpunkte für die Holzkonstruktion in Ziegelgröße gemacht.Mit Maschinendrahtgitter im Bodenbereich ausgekleidet.Eine Holzkonstruktion mit Schaltafel auf die Auflagenpunkte gesetzt.Die Betonrandsteine stehen im unteren Bereich über die Holzkonstruktion vor und halten das Hochbeet zusammen.In einer Höhe von 50 cm wurden alle Meter Verstrebungen eingebaut. Die Innenwände des Hochbeetes wurden mit 2 cm Schaumstoff ausgekleidet und mit einer Plastikfolie abgedeckt.Die Hohlräume füllten wir mit Häkselgut und Muttererde die man dann etwas einschlämmt. So verfährt man dann mit jeder Schicht.Es folgt Heckenschnitt, Stroh,Rasenschnitt und Laub .Zuletzt werden angerotteter Kompost und Muttererde aufgetragen.Reifer Kompost sollte mit Muttererde gemischt , aber nicht untergearbeitet werden.

 

 

Im Frühbeet sprießen schon die ersten Radieschen, für das Hochbeet wurden schnell die ersten Pflänzchen gekauft, Zwiebel gesteckt und Petersilie gesäet.

 

Kindliche Freude kommt auf, die erste Ernte

 

 

Wie schnell sind die Jahre vergangen, das Hochbbeet hat ausgedient,

diesmal haben wir ein fix und fertiges Modell zustellen lassen.

Also seht es euch an.

Klick hier